SOS Medizin – Erste Hürde geschafft!

Dr. Christoph Reisner, MSc

Dr. Christoph Reisner, MSc, ist Initiator des Volksbegehrens „SOS Medizin“

Im Zuge des Finanzausgleichs zwischen Bund und Ländern soll zu Lasten der Gesundheitsversorgung massiv gespart werden. Direkt davon betroffen sind Patientinnen und Patienten, aber auch Ärztinnen und Ärzte, die eine Grundsäule unseres Gesundheitssystems sind. Es gilt unser Gesundheitssystem zu retten!

„Für die Einleitung des Volksbegehrens ist die Unterstützung von einem Promille der österreichischen Bevölkerung notwendig, das sind 8.401 Personen. Bis zum 8. März 2017 haben wir nicht nur diese Mindestanzahl erreicht, sondern es sind 26.811 Unterstützungserklärungen bei uns eingelangt!“, berichtet Präsident Reisner in einer Pressekonferenz.

Das von Präsident Dr. Christoph Reisner, MSc, initiierte Volksbegehren SOS Medizin fordert die bundes(verfassungs)gesetzliche Verankerung nachfolgender Punkte:

  • Erhalt der Kostenrückerstattung von Wahlarzthonoraren
  • Begrenzung der Arbeitszeiten für Spitalsärzte
  • Erhalt von ärztlichen Einzelordinationen und Gruppenpraxen
  • direkte Medikamentenabgabe an Patienten durch den niedergelassenen Arzt

Nächste Schritte: Einreichung des Volksbegehrens

Täglich kommen weitere Unterstützungserklärungen mit der Post in die NÖ Ärztekammer. „Daher muss derzeit noch von einem vorläufigen Ergebnis gesprochen werden. Sobald die Ärztekammerwahlen abgeschlossen sind, werden wir die Unterstützungserklärungen im Bundesministerium für Inneres abgeben und damit offiziell das Volksbegehren einreichen. Nach Prüfung der Unterlagen setzt das Ministerium innerhalb von acht Wochen bis sechs Monaten die Eintragungswoche fest. Erreicht das Volksbegehren am Ende der Woche zumindest 100.000 Unterstützer, wobei die bisher geleisteten Unterschriften hinzugezählt werden, müssen sich die Abgeordneten des Nationalrates mit den Forderungen auseinandersetzen“, so Präsident Reisner abschließend.

DAS VOLKSBEGEHREN UNTERSTÜTZT DIE FORDERUNGEN UND ZIELE DER ENGAGIERTEN.
Helfen Sie mit, unser Gesundheitssystem zu retten!
www.sos-medizin.at